Mit insgesamt 17 Boulderwelt Crew Mitgliedern waren wir dieses Jahr wieder beim großen Wettkampfauftakt Wochenende stark und motiviert vertreten. Doch lest selber!

Melike aus unserer Wettkampfgruppe erzählt Euch von ihrem ersten Wettkampf in diesem Jahr und ihrer erfolgreichen Platzierung bei der Coburger Stadtmeisterschaft! Der fokusierte Boulderblick und das strahlende Podiumsblick sagt alles 😉

Unsere Boulderwelt Youngsters sind fleißig am Trainieren und in der Vorbereitungszeit für die ersten Wettkämpfe. Um sie dabei bestmöglich zu unterstützen, haben wir unsere erste Wettkampfsimulation in der neuen Halle durchgeführt.

Warum also fliegt man tausende von Kilometer, nur um am selben Reiseziel wie vor drei Jahren rauszukommen? Ich möchte versuchen meine Gründe, warum es sich aus meiner Sicht immer lohnt Südafrika zu besuchen, zu beschreiben. #notjustforclimbing

In dieser Zeit bekam ich einen ganz neuen Bezug zu dem Sport, den ich seit Kindesalter leidenschaftlich ausgeübt hatte. Die Gewichtung verschob sich von „Leistung bringen und Spaß dabei haben“ zu „Spaß haben und schauen was für ne Leistung damit verbunden ist“. Viel klettern statt schwer klettern. Auszeiten nehmen. Neues ausprobieren. Nicht gegen Erwartungen ankämpfen. Ich legte quasi einen Neustart hin… WEITERLESEN!

Besonders fasziniert hat mich der Grad zwischen Komfortzone und Überwindung, die doch etwas komplexe Logistik, die Wechselnde Perspektive von Vogelperspektive auf den Fluss zu Perspektive im Fluss, die verschiedenen Fahrstile und die natürlich die mentale Komponente, die mir nur zu gut vom Klettern bekannt ist.

Die Ellbogen gehen vor Anstrengung immer weiter nach oben und auch die nächste Exe kann ich nicht clippen. Ich kämpfe mich weiter von Griff zu Griff, unter den Füßen wehen die langen Schlingen an meinem Seil vorbei, nicht eingehängt. Den letzten Sicherungspunkt kann ich nichtmehr erkennen, bin jetzt hier am Umlenker, doch kann keine Hand mehr loslassen um mein Seil einzuhängen… Die Hand macht ungewollt auf und ich segle in die Tiefe und …Wieterlesen!

Frederic erzählt vom Saisonauftakt beim Kids Cup in Rosenheim. Hier findet ihr einen kleinen Einblick in den Wettkampftag und einige Fotoeindrücke.

Wie schon der Wetterbericht befürchten ließ sind die Bedingungen am dritten Tag sehr garstig. Starker Winde, wenig Sicht und viel Schneefall. Nichtsdestotrotz machen wir uns früh morgens auf den Weg und kämpfen uns durch den Sturm über den Ochsentaler Gletscher in Richtung des höchsten Gipfels unserer Tour, den Piz Buin (3312m).

Doch langsam kam die Dämmerung und mit ihr die Feuchtigkeit. Nachdem ich unerwartet vom 2. Griff rutschte, wurde mir klar: ich hab genau noch einen Go bevor es zu feucht werden würde. Also noch einmal einchalken, sammeln und los. Was nun folgte, war wie ein Rausch…Weiterlesen!